Service / Datenschutz

Datenschutzhinweise der Energiehandel Dresden GmbH

Vorbemerkung:

Die Datenschutzhinweise gelten für  Kunden  der Energiehandel Dresden GmbH, für Inhaber von Bankkonten, über welche Zahlungen im Zusammenhang mit einem Energielieferliefervertrag abgewickelt werden, vom Kunden abweichende Rechnungs- oder Leistungsempfänger sowie Personen, die mit der Energiehandel Dresden GmbH kommunizieren oder unserer Website besuchen.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

Energiehandel Dresden GmbH, Hertha-Lindner-Str. 10, 01067 Dresden, Telefon: (03 51) 20 67 00 45, Fax: (03 51) 20 67 00 49, E-Mail: mail@energiehandel-dresden.de.

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:

Energiehandel Dresden GmbH
Datenschutzbeauftragter
Hertha-Lindner-Str. 10, 01257 Dresden
Telefon: (03 51) 20 67 00 45, Fax: (03 51) 20 67 00 49
E-Mail: datenschutz@energiehandel-dresden.de.

 

2. Hinweise zur Datenverarbeitung bei Nutzung unserer Websites

2.1. Beim Besuch unserer Websites und bei jedem Abruf einer Datei sammelt unser Webserver über diese Vorgänge Protokollinformationen (z.B. Browsertyp, Datum und Uhrzeit des Abrufs). Dies sind keine personenbezogenen Daten. Es ist uns also nicht möglich, die erfassten Daten einer bestimmten natürlichen Person zuzuordnen. Sämtliche dieser Angaben werden von uns ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Eine Verknüpfung dieser Daten mit anderen Daten erfolgt durch uns nicht. Die Daten werden zudem nach einer statistischen Auswertung regelmäßig innerhalb von einem Monat gelöscht.

2.2. Unseren Websites benutzen Cookies. Cookies sind Datensätze, die vom Webserver an den Webbrowser des Nutzers gesandt und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. Ob Cookies gespeichert werden können, bestimmen Sie selbst, indem Sie Ihren Browser in der Weise einstellen, dass Sie vor dem Speichern eines Cookies informiert werden und eine Speicherung erst erfolgt, wenn Sie dies ausdrücklich akzeptieren. Wir verwenden Cookies nur zu dem Zweck, Informationen über die Nutzung unseres Webangebotes zu erhalten sowie zu statistischen Zwecken. Die Datensätze enthalten keine personenbezogenen Informationen. Eine Zusammenführung mit etwaigen von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten erfolgt nicht.

2.3. Unsere Websites benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung der Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wir haben zudem auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „anonymizeIP“ erweitert. Dies garantiert die Maskierung Ihrer IP-Adresse, sodass alle Daten anonym erhoben werden. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Information benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseiten-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseiten-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Alternativ zum Browser-Add-On, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen. [Anm. Hinweise zur Einbindung des Opt-Out-Cookie finden Sie unter: https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/gajs/?hl=de#disable].

Wir nutzen Google Analytics weiterhin dazu, Daten aus Double-Click-Cookies und auch AdWords zu statistischen Zwecken auszuwerten. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie dies über den Anzeigenvorgaben-Manager (http://www.google.com/settings/ads/onweb/?hl=de) deaktivieren.

2.4. Unsere Websites enthalten Kontaktformulare, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu unserem Unternehmen sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen. Sofern Sie über ein Kontaktformular den Kontakt mit uns aufnehmen, werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. Geschlecht, Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse  automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von Ihnen an uns übermittelte personenbezogene Daten werden auf Grund Ihrer Einwilligung, die Sie vor der Absendung Ihrer Nachricht elektronisch erteilen, zum Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme Ihnen gespeichert. Sie können diese Einwilligung nach Art. 7 Abs. (3) DSGVO jederzeit telefonisch, schriftlich oder in Textform widerrufen. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

 

3. Hinweise zur Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme und/oder Abschluss eines Energieliefervertrags

3.1. Welche personenbezogenen Daten und Quellen nutzen wir?

3.1.1. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten, die Sie uns mit der Übersendung des Energielieferauftrags oder durch eine telefonische,  schriftliche oder elektronische Mitteilung oder Anfrage zur Verfügung gestellt haben. Relevante personenbezogene Daten bei Vertragsanbahnung können sein: Namen, Adressen und andere Kontaktdaten,  Geschlecht, Geburtsdatum, Zählernummer, Zählerstände, Vorjahresverbrauch, Vorversorger, Zählpunktbezeichnung, Zusatzeinbauten, Lastprofil, gewünschter Lieferbeginn, Kontodaten  und Bonitätsdaten.

Nach Abschluss eines Energieliefervertrages verarbeiten wir darüber hinaus Vertragsdaten, Daten über die mit Ihnen geführte Korrespondenz, Verbrauchsdaten, Forderungs- und Zahlungsdaten.

 

3.1.2. Gegebenenfalls erhalten wir die zur Vertragsanbahnung erforderlichen Daten von einem Vermittler oder Vertriebspartner, sofern Sie einen solchen mit der Vermittlung eines Energieliefervertrages beauftragt und dieser zu diesem Zweck bei Ihnen Daten erhoben hat.

Die Daten im Zusammenhang mit der Verbrauchserfassung werden – sofern sie nicht bei Ihnen erhoben werden - beim Messstellenbetreiber bzw. Netzbetreiber erhoben. Bonitätsdaten erheben wir bei der SCHUFA-Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden und der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss (im Folgenden „Auskunfteien“). Zu diesem Zweck übermitteln wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten an die Auskunfteien. Die Informationen gem. Art. 14 DSGVO zu der bei der Creditreform Boniversum GmbH stattfindenden Datenverarbeitung finden Sie hier: www.boniversum.de/EU-DSGVO.

Darüber hinaus erheben wir, sofern das für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist, Daten aus öffentlichen zugänglichen Quellen (öffentliche Register, Medien, Internet).

 

3.2. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung)?

 

3.2.1. Bei telefonischen, schriftlichen oder elektronischen Mitteilungen oder Anfragen, die sich nicht auf die Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Vertragsverhältnisses beziehen, verarbeiten wir Ihre Daten, um auf Ihre Mitteilung zu reagieren oder Ihre Anfrage zu beantworten. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. (1) Buchstabe a) DSGVO. Mit Ihrer Mitteilung oder Anfrage erklären Sie Ihre Einwilligung, dass die mit Ihrer Mitteilung oder Anfrage übermittelten personenbezogenen Daten zum  Zwecke der Bearbeitung oder Beantwortung Ihrer Mitteilung oder Anfrage durch uns verarbeitet werden dürfen. Sie können diese Einwilligung nach Art. 7 Abs. (3) DSGVO jederzeit telefonisch, schriftlich oder in Textform widerrufen.

 

3.2.2. Sofern Sie Interesse am Abschluss eines Energieliefervertrages bekundet haben oder ein solcher Vertrag zwischen Ihnen und uns geschlossen wurde,  verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. zur Erfüllung beiderseitiger vertraglicher Verpflichtungen. Rechtsgrundlage für diesen Zweck der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. (1) Buchstabe b) DSGVO.

 

3.2.3. Sofern das Vertragsverhältnis zwischen uns und Ihnen durch die Mitwirkung von Vertriebspartnern unseres Unternehmens zustande gekommen ist, verarbeiten wir Ihre Daten auch zum Zwecke der Abrechnung von Vergütungsansprüchen der Vertriebspartner. Zur ordnungsgemäßen Abrechnung der Vergütung von Vertriebspartnern ist die Verarbeitung folgender Datenkategorien erforderlich: Name, Lieferstelle, Kundennummer, Energieart, Zählernummer, Beginn und Ende des Vertragsverhältnisses, Verbrauch, Verbrauchszeiträume sowie der Stand der Erfüllung von Zahlungsansprüchen. Das berechtigte Interesse zur Verarbeitung der Daten ergibt sich aus der Verpflichtung bzw. dem Anspruch auf ordnungsgemäße Abrechnung der Vermittlungstätigkeit. Rechtsgrundlage für diesen Zweck der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. (1) Buchstabe f) DSGVO.

 

3.2.4. Wir übermitteln auf Grund vertraglicher Vereinbarung an Auskunfteien (Schufa,  Creditreform) Daten  über  gegen  den  Kunden  bestehende  fällige Forderungen, wenn der Kunde die geschuldete Leistung trotz  Fälligkeit  nicht  erbracht  hat,  die  Übermittlung  zur  Wahrung unserer berechtigten  Interessen  oder derer Dritter erforderlich ist und die Voraussetzungen des § 31 Abs. 2 BDSG (neu) vorliegen.

Darüber  hinaus  werden wir  den  Auskunfteien  auch  Daten  über sonstiges nichtvertragsgemäßes Verhalten (z.B. betrügerisches Verhalten) übermitteln, soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass das schutzwürdige Interesse des Betroffenen an dem Ausschluss der Übermittlung überwiegt.

Rechtsgrundlage für diesen Zweck der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. (1) Buchstabe f) DSGVO. Die Weitergabe einer solchen Information ist zur Wahrung berechtigter Interessen der Allgemeinheit an der Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Kreditinformationssystems erforderlich.

 

3.2.5. Im Falle des Bestehens einer Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und uns, nutzen wir Ihre Daten ggf. zum Zwecke der Übersendung von Produkt- bzw. Preisinformationen sowie zur Markt- oder Meinungsforschung. Dies gilt jedoch nur, soweit Sie der Nutzung der Daten zu diesem Zweck nicht widersprochen haben. Rechtsgrundlage für diesen Zweck der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. (1) f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich aus unserem Anliegen, unsere Produkte zum Zwecke der Aufrechterhaltung einer  Kundenzufriedenheit und damit einer langfristigen Vertragsbeziehung zu optimieren und anzubieten.

 

3.3. Wer bekommt meine Daten?

 

Neben der in Ziff. 2 beschrieben Übermittlung von Daten an Vertriebspartner und  Auskunfteien, erfolgt auch eine Verarbeitung von Daten durch von uns eingesetzte Dienstleister oder Erfüllungsgehilfen zum Zwecke der Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen. Im Wesentlichen sind  dies Dienstleister folgender Kategorien: Call-Center-Services, Druckereien, Marketingunternehmen, IT-Service, Softwarehersteller, Abrechnungsunternehmen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, Kreditinstitute, Kreditausfallversicherer und Factoringunternehmen. Eine Beauftragung solcher Dienstleister erfolgt nur, wenn diese hinreichend Garantien bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der DSGVO erfolgt und der Schutz der Rechte der betroffenen Person gewährleistet wird.

 

3.4. Werden Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten an einen Empfänger in einem Drittland außerhalb der EU bzw. des EWR oder einer internationalen Organisation.

3.5.  Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten werden bis zur vollständigen Erfüllung der gegenseitigen Pflichten aus dem Vertragsverhältnis gespeichert. Dabei ist zu beachten, dass unsere Geschäftsbeziehung ein Dauerschuldverhältnis ist und auch über den Beendigungszeitpunkt hinaus Erfüllungsansprüche (z.B. Zahlungsforderungen) bestehen können. Eine über diesen Zeitpunkt hinausgehende Speicherung erfolgt, sofern dies wegen handels- und steuerrechtlichen Vorschriften zur Aufzeichnung von Geschäftsvorfällen und zur Aufbewahrung von Schriftgut erforderlich ist. Die in den handels- und steuerrechtlichen Vorschriften vorgesehenen Fristen betragen 2- 10 Jahre. Sind die Daten für die Erfüllung der vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese gelöscht. Eine Überprüfung, ob die Voraussetzungen einer Löschung vorliegen erfolgt mindestens in einem 2-jährigen Turnus.

Die beim Besuch unserer Website vom Server gesammelten Daten (siehe Ziff. 1) werden zudem nach einer statistischen Auswertung regelmäßig innerhalb von einem Monat gelöscht.

 

3.6. Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

 

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Datenbereitstellung besteht nicht. Ebenso wenig besteht eine vertragliche Verpflichtung zur Datenbereitstellung im Rahmen einer Vertragsanbahnung. Die Bekanntgabe von personenbezogenen Daten, wie Name, Kontaktdaten, Lieferstelle ist aber für einen Vertragsschluss erforderlich. Die Nichtbekanntgabe der Daten führt dazu, dass ein Vertragsschluss abgelehnt wird. Haben wir mit Ihnen einen Vertrag geschlossen, besteht eine vertragliche Pflicht, uns personenbezogene  Daten, die für die Durchführung des Vertrages erforderlich sind (z.B. Name, Kontaktdaten, Lieferstelle oder Bankdaten) oder deren Änderung bekannt zu geben. Darüber hinaus besteht bei Vertragsschluss eine vertragliche Pflicht zur Übermittlung von Zählerständen auf Anforderung.

Die Nichtbekanntgabe von Änderungen personenbezogener Daten oder die unterlassene Übermittlung von Zählerstandsdaten kann zu einer Beendigung des Vertragsverhältnisses führen.

 

3.7. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

 

Wir führen an Hand der von uns erhobenen Daten weder eine automatisierte Entscheidungsfindung, noch Profiling durch.

 

4. Hinweise zu Ihren Rechten

 

4.1. Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden,
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen,
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung,
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde,
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten,
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

4.2. Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

4.3. Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig,
  • Sie widerrufen ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt,
  • Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein,
  • die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet,
  • die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen,
  • die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

 

4.4. Sie haben das Recht gem.  Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gen die Verarbeitung eingelegt haben.

 

4.5. Sie haben das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO, auf welches wir Sie aus rechtlichen Gründen nochmals getrennt von diesen Informationen hinweisen müssen (am Ende dieser Datenschutzhinweise).

 

4.6. Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir nach dem Vorstehenden Regelungen zu deren Löschung verpflichtet, so werden wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art ergreifen, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von uns die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

 

4.7. Sie haben das Recht auf jederzeitigen Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung. Möchte Sie Ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an uns unter Nutzung der in Ziff. I. benannten Kontaktdaten wenden.

 

4.8. Die Rechte nach Abs. 3 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information,
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. (3) genannte Recht die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

4.9. Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Der Sächsische Datenschutzbeauftragte, Postanschrift: Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden; Hausanschrift: Kontor am Landtag, Devrientstraße 1, 01067 Dresden.

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) DSGVO (betrifft  die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder Buchstabe f) DSGVO (betrifft die Datenverarbeitung aufgrund einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

 

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle eines Widerspruchs  nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

2. Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

 

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit der Direktwerbung soweit es mit der Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Widersprechen Sie der Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

 

Der Widerspruch kann formfrei unter Nutzung folgender Kontaktdaten erfolgen:

 

Energiehandel Dresden GmbH, Hertha-Lindner-Str. 10, 01067 Dresden, Telefon: (03 51) 20 67 00 45, Fax: (03 51) 20 67 00 49, E-Mail: mail@energiehandel-dresden.de.

Service

Stromkennzeichnung Grünstrom

Streitbeilegung, Hinweise gemäß § 41 Abs. 1 EnWG und § 36 VSBG

1. Energieversorgungsunternehmen, Messstellenbetreiber und Messdienstleister (Unternehmen) sind verpflichtet, Beanstandungen von Verbrauchern ( § 13 BGB) insbesondere zum Vertragsschluss oder zur Qualität von Leistungen des Unternehmens (Verbraucherbeschwerden), die den Anschluss an das Versorgungsnetz, die Belieferung mit Energie sowie die Messung der Energie betreffen, im Verfahren nach § 111a EnWG innerhalb einer Frist von 4 Wochen ab Zugang beim Unternehmen zu beantworten. Verbraucherbeschwerden, die den Vertragsschluss oder die Qualität der Leistungen der Energiehandel Dresden GmbH betreffen, sind zu richten an Energiehandel Dresden GmbH, Hertha-Lindner-Str. 10, 01067 Dresden oder per Telefon an: (03 51) 20 67 00 45 oder per Fax an: (03 51) 20 67 00 49 oder per Mail an mail@energiehandel-dresden.de.

Ein Verbraucher kann zur Beilegung von Streitigkeiten unter den Voraussetzungen des § 111 b EnWG ein Schlichtungsverfahren bei der Schlichtungsstelle beantragen. Die Energiehandel Dresden GmbH ist zur Teilnahme an der Streitbeilegung verpflichtet. Ein solches Verfahren ist zulässig, wenn das Unternehmen der Verbraucherbeschwerde nicht spätestens 4 Wochen nach Zugang beim Unternehmen abgeholfen hat. Das Unternehmen ist zur Teilnahme am Schlichtungsverfahren verpflichtet. Die Kontaktdaten der Schlichtungsstelle sind derzeit: Schlichtungsstelle Energie e.V., Friedrichstraße 133, 10117 Berlin, (0) 30 / 27 57 240 - 0, Mo. - Fr. 10:00 - 16:00 Uhr, E-Mail: info@schlichtungsstelle-energie.de, Homepage: www.schlichtungsstelle-energie.de.

Allgemeine Informationen zu Verbraucherrechten sind erhältlich über den Verbraucherservice der Bundesnetzagentur für den Bereich Elektrizität und Gas, Postfach 8001, 53105 Bonn, Telefon: (030) 22 48 05 00 oder (01805) 10 10 00 (Mo.-Fr. 9:00 Uhr - 15:00 Uhr), Telefax: (030) 22 48 03 23, E-Mail: verbraucherservice-energie@bnetza.de.

Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung: 
http://ec.europa.eu/consumers/odr/


2. Soweit mit dem Vertragspartner individuell nichts anderes vereinbart ist, sind die mit der Energiehandel Dresden GmbH abgeschlossenen Verträge unbefristet und mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende kündbar. Bei Vereinbarung einer Energiepreisgarantie sind die Verträge frühestens zum Ablauf der Energiepreisgarantie kündbar. Gesetzliche Sonderkündigungsrechte bleiben hiervon unberührt. Verbrauchern nach § 13 BGB stehen darüber hinaus die gesetzlichen Widerrufsrechte zu. Preisanpassungen erfolgen nur bei Vorliegen der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen definierten Voraussetzungen und nach dem dort bestimmten Modus.

3. Wir liefern elektrische Energie und/oder Erdgas bis zum vereinbarten Übergabepunkt. Wir nutzen hierfür die uns von den Netzbetreibern zur Verfügung gestellten Netze. Soweit nichts anderes vereinbart ist, beinhaltet unsere abgerechnete Leistung die Netznutzung, die Messung, den Messstellenbetrieb, die Ablesung, die in der Regel jährliche Abrechnung und die Schlussrechnung nach Vertragsbeendigung. Bei Vertragsbeginn und Vertragsbeendigung führen wir den Lieferantenwechsel zügig und unentgeltlich durch.

4. Die Energiehandel Dresden GmbH erhebt in der Regel monatlich gleichbleibende Zahlbeträge, deren Höhe sich nach dem zu erwartenden Verbrauch richtet. Der Vertragspartner kann fällige Zahlungen wahlweise leisten durch Lastschrifteinzugsverfahren bzw. durch Erteilung eines Lastschriftmandats, durch Überweisung auf ein von der Energiehandel Dresden GmbH benanntes Konto oder durch Barzahlung in der Geschäftsstelle innerhalb der Geschäftszeiten. Überweisungen und Barzahlungen können je nach Wahl des Produktes kostenpflichtig sein. Der Vertragspartner wird in diesen Fällen bei Vertragsschluss ausdrücklich darauf hingewiesen und hat die Übernahme der zusätzlichen Kosten mit gesonderter Unterschrift zu bestätigen.

5. Soweit dem Vertragspartner durch Unterbrechung oder bei Unregelmäßigkeiten in der Stromversorgung infolge einer Störung des Netzbetriebes einschließlich des Netzanschlusses Schäden entstehen, sind diesbezügliche Ansprüche gegenüber dem Netzbetreiber geltend zu machen (§ 18 Niederspannungsanschlussverordnung). In allen darüber hinausgehenden Schadensfällen ist, soweit diese nicht durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt wurden, die Haftung der Parteien sowie ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen. Davon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung auf den Schaden, den die haftende Partei bei Abschluss des jeweiligen Vertrages als mögliche Folge der Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder unter Berücksichtigung der Umstände, die sie kannte oder kennen musste, hatte voraussehen müssen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Kündigt die Energiehandel Dresden GmbH den Vertrag gemäß Punkt 1. (7) der Allgemeinen Geschäftsbedingungen fristlos, ist der Vertragspartner zum Schadenersatz in Höhe des Grundpreises verpflichtet, den er monatlich bis zum Ende der Vertragslaufzeit bei ordentlicher Kündigung zu zahlen hätte. Der Schadenersatz mindert sich oder entfällt, wenn der Vertragspartner nachweist, dass der Energiehandel Dresden GmbH ein geringerer oder überhaupt kein Schaden entstanden ist. Davon unberührt bleibt das Recht der Energiehandel Dresden GmbH, einen darüber hinaus gehenden Schaden geltend zu machen.

6. Informationen über die jeweils aktuellen Entgelte erhalten Vertragspartner mit der Rechnung oder auf telefonische, briefliche oder elektronisch übermittelte Anfrage bei der Energiehandel Dresden GmbH (Adresse: Hertha-Lindner-Str. 10, 01067 Dresden, Tel. (0351) 20 67 00 45, E-Mail: mail@energiehandel-dresden.de).

Hinweis gemäß § 4 EDL-G

Die Energiehandel Dresden GmbH weist ausdrücklich auf die Anbieterliste der Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) gemäß § 4 Abs. 1 EDL-G iVm. § 7 EDL-G hin. Diese Liste steht zur Recherche und zum Download unter http://www.bfee-online.de/ bereit.Als Endverbraucher haben Sie die Möglichkeit, nach verfügbaren Energiedienstleistungs-Angeboten zu suchen und die jeweiligen Anbieter miteinander zu vergleichen.


Hinweis gemäß § 107 EnergieStV vom 31.07.2006 (BGBl I S. 1753)

"Steuerbegünstigtes Energieerzeugnis! Darf nicht als Kraftstoff verwendet werden, es sei denn, eine solche Verwendung ist nach dem Energiesteuergesetz oder der Energiesteuer-Durchführungsverordnungzulässig. Jede andere Verwendung als Kraftstoff hat steuer- und strafrechtliche Folgen! In Zweifelsfaällen wenden Sie sich bitte an Ihr zustaändiges Hauptzollamt."